Behindertenfreundliche Praxisräume u. Zugang | Hausbesuche
Logopädie, Logopäde, Logopädin
Praxis für Logopädie
Davia Feurich
Waltersdorf, Zittau, Sachsen, Oberlausitz, Lausitz
Hauptstraße 18 | 02799 Waltersdorf | Tel./Fax: (03 58 41) 6 79 57
   Herzlich
 Willkommen
   
 Über mich
   
 Was ist Logopädie?
   
 Therapeutisches
 Angebot
   
 Castillo-Morales-
 Konzept
   

 Therapiekonzept
 nach Padovan

   
 Kontakt /
 Impressum
   
   

 

Beatriz Padovan - Neurofunktionelle Reorganisation
 

Die Neurofunktionelle Reorganisation ist eine Behandlungsmethode für Kinder und Erwachsene, die anthroposophische und neurologische Erkenntnisse miteinander verbindet und somit als ganzheitliche Therapiemethode zu verstehen ist und wurde von

Körperübungen als Bestandteil der TherapieFrau Beatriz Padovan, Waldorfpädagogin und Logopädin, entwickelt, später wurde sie von ihrer Tochter, Frau Sonia Padovan Catenne, Neurologin, unterstützt.

Seit 1972 therapiert Frau B. Padovan erfolgreich Kinder und Erwachsene in ihren Kliniken in Sao Paulo, Brasilien. Seit 1980 vermittelt sie ihr Konzept in mehreren Ländern, u. a. in Deutschland, Schweiz, Frankreich, Kanada …) und wird zunehmend von Frau S. Padovan Catenne dabei unterstützt.

Frau B. Padovan erkannte in Zusammenarbeit mit Ärzten aus verschiedenen medizinischen Bereichen (Kieferorthopädie, Neurologie, HNO …) den hohen Stellenwert der Bewegungsentwicklung, einhergehend mit den prälinguistischen (vorsprachlichen) Funktionen Atmen, Saugen, Kauen, Schlucken. Dazu kommt die Bedeutung der rhythmischen Koordination. Eine wesentliche Grundlage für ihr Therapiekonzept war die intensive Beschäftigung mit den Theorien von Temple Fay – Neurologische Reorganisation und von Rudolph Steiner – Arbeit zum Thema „Gehen – Sprechen – Denken“.

KörperübungenBei der Behandlung nach dem Therapiekonzept der Neurofunktionellen Reorganisation werden nicht oder nur mangelhaft gereifte Entwicklungsprozesse verschiedenster Arten nachvollzogen und das Nervensystem erhält Anregung, Reifungsprozesse fortzusetzen bzw. aufzubauen und das genetische Potential weiter zu entfalten.

Dadurch können die Fähigkeiten und Fertigkeiten des Menschen wiedergewonnen, entwickelt und verbessert werden > der Körper erhält optimal Plan und Organisation durch sein eigenes Nervensystem > seine Basis wird gestärkt und höhere Ebenen (Sprechen/Denken) werden freier und beweglicher für neue Aufgaben.

Behandlung: Durchführung von rhythmisch-koordinierten

  • Körperübungen, die der Bewegungsentwicklung nachempfunden sind > dadurch Sensibilisierung der Eigenwahrnehmung auf der körperlichen Ebene
  • Handübungen, die der Handbewegungsentwicklung nachempfunden sind > dadurch Schulung der Feinmotorik
  • Augenübungen, wobei der fotomotorische Reflex und Folgebewegungen trainiert werden
  • Atemübungen, wobei die Nasenatmung, als auch die reflektorische Tiefatmung trainiert werden
  • Mundübungen, Sensibilisierung und Muskulaturaufbau im Orofacialen Komplex (Kopf-, Gesichts- und Halsbereich)

Warum ganzheitlich?

Dr. Sonia Padovan Catenne: „Wenn der Mund ganz allein, ohne Mensch drum herum, zur Therapie kommt, dann kann er ganz allein therapiert werden! Wie oft kommt der Mund nur ganz allein zur Therapie?“

Wer wird behandelt?

Frühgeborene, Säuglinge, Kinder, Erwachsene bis ins hohe Alter mit:

  • Redeflussstörungen (Stottern/Poltern)
  • Sprachentwicklungsstörungen
    1. hartnäckigen Artikulationsstörungen
    2. Dysgrammatismus
    3. Myofunktionellen Störungen
    4. Lippen-, Kiefer-, Gaumen-, Segelspalten
    5. Wortschatzdefiziten
  • Stimmstörungen
  • Wahrnehmungsstörungen
    1. LRS (Dyslexie, Dyskalkulie)
    2. HKS (Hyperkinetisches Syndrom)
    3. ADS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom)
    4. ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssyndrom)
  • Neurologische Erkrankungen
    1. Aphasie
    2. Dysarthrie
    3. Apraxie
    4. Dysphagie
  • Körperliche und/oder geistige Behinderungen

Praxisrelevanz:

ÜbungsgeräteDas Therapiekonzept wird persönlich, fachlich fundiert und begründet, mit praktischen Übungen und Selbsterfahrungsmöglichkeiten gelehrt. Ich empfinde dieses Therapiekonzept als große Bereicherung für meine Praxis und habe bereits mehrfach erfolgreiche Therapien in verschiedenen Altersgruppen begleiten dürfen. Dafür und dem Durchhaltevermögen der Betroffenen bin ich sehr dankbar. Es ist oft ein weiter und beschwerlicher Weg zu beschreiten. Aber die positiven Ergebnisse am Ende geben Motivation, weiterhin mit dem Padovan-Therapiekonzept zu arbeiten.

         
Webdesign by EDB
Sie sind der 20867 . Besucher seit September 2009